1988

JIL SANDER

Hamburg, gibt sich nicht mit kundenanonymer Fertigung zufrieden. Die W+P Branchenlösung wird um Funktionalitäten aus dem HAKA (Herrenoberbekleidung) Bereich ergänzt.


Die bei Fink – Modelle erweiterte Standardlösung überzeugt JIL SANDER.

Als neue Maßgabe an die Software gilt es, nicht nur die Abbildung kundenanonymer Fertigung, sondern auch die Einzelanfertigung und Einzelverfolgung sehr hochwertiger Teile zu berücksichtigen. Die Branchenlösung wird weiterentwickelt: Herrenoberbekleidungsfunktionalitäten (HAKA) kommen dazu.